Hinweis
Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird,
klicken Sie bitte hier für die Browseransicht.
Logo  

Treibjagt und wichtige Infos vom GPSM

 

Mardorf, den 21. Oktober 2015

Liebe Mitglieder des Golf Park Steinhuder Meer,

 

der Herbst ist eine schöne Zeit, die Blätter wechseln die Farben, wir erleben mehr Sonnenauf- und untergänge und Weihnachten ist nicht mehr weit. Für uns Golfer ist am Herbst leider nicht alles schön: die Grüns bekommen Flecke und werden uneben, das Spielen bei Wind und Regen wird bitterkalt, Spielen nach Feierabend ist kaum noch möglich, denn die Tage werden immer kürzer.

 

Wichtige Informationen:

 

31.10.2016 Treibjagd gefolgt vom Gläsernen Golfer

Die Treibjagd ist wichtig. Da unser Rotwild keine natürlichen Feinde mehr hat und wir nicht von Kaninchen und Hasen überlaufen werden wollen, kommen die Jäger jedes Jahr auch zu uns. Bis 12:00 Uhr ist daher das Betreten der Anlage allen absolut untersagt.

 

!!! Auch der „Orchard“ ist bis 12:00 Uhr gesperrt !!!

 

Damit an diesem Tag trotzdem so viele Golfer wie möglich spielen können, starten wir direkt im Anschluss unser Freundschaftsspiel mit GC Rehburg-Loccum und die 60 Herren gehen im Kanonenstart auf die Anlage.

 

 

Platzpflege:

 

Wie einige schon gesehen haben, sind unsere Grüns etwas fleckiger als in den letzten Jahren. Dies liegt zum Einen an dem Wetter, welches das ganze Jahr über zwischen heiß/trocken und nass/kalt wechselte und somit die Rasenpflanze stark gestresst hat, zum Anderen aber auch an der neuen Chemie freien Pflegemethode, die wir seit diesem Jahr anwenden.

 

Hinweise zur Chemie freien Platzpflege:

 

Seit mehr als 12 Monaten arbeiten wir nun schon ohne Chemie und müssen der Rasenpflanze auf alternativen Wegen helfen, sich gegen die typischen Krankheiten zu wehren. Wir versuchen dieses durch „Kompost-Tee“ und viel harter Arbeit. Im „Kompost-Tee“ Verfahren werden positive Bakterien gezüchtet und dem Boden zugeführt und durch die harte Arbeit wird dafür gesorgt, dass die Wurzeln ausreichend Luft, Wasser und Platz zum Wachsen bekommen.

 

Gern würden wir sagen, dass wir dies nur der Umwelt zuliebe machen, doch tatsächlich zwingen uns die neuen Spritzrichtlinien zum Umdenken. Größtenteils ist das Spritzen gänzlich verboten und wenn erlaubt, dann müssen seit neustem Sperrzeiten auf „öffentlich zugänglichen Flächen“ eingehalten werden. Je nach Spritzmittel zwischen 12 Stunden und 3 Tagen, an denen Golfer den Teil oder gar die gesamte Anlage nicht betreten dürften. Eine herkömmliche Anlage spritzt in der Regel mehr als 5 mal im Jahr. Dies ist eine starke Beeinträchtigung für jeden Golfer auf unserer Anlage, die wir versuchen hierdurch zu vermeiden.

NW802
Keine Anwendung auf Funktionsflächen mit künstlichem Schichtaufbau des Oberbodens und oberflächennahem Drainagesystem (z. B. auf
Sportplätzen, Greens und Abschlägen auf Golfplätzen), es sei denn abfließendes Drän- und Oberflächenwasser wird in Auffangsysteme
mit ausreichender Kapazität und nicht unmittelbar in Gewässer abgeleitet. 

SF251
Während der Behandlung und bis zum Abtrocknen des Spritzbelages ist sicherzustellen, dass sich keine unbeteiligten Personen auf oder
unmittelbar neben der zu behandelnden Fläche aufhalten (siehe Link)
 

Vorteile:

1. Umweltschutz

2. keine Platzsperrungen

 

Nachteile:

1. längere Regenerationszeit bei Krankheiten und Pilzinfektionen

 

Wir sind die erste Anlage, die im Raum Hannover vollständig auf Spritzmittel verzichtet, werden aber nicht die einzigen bleiben.

 

Typische Auswirkung auf uns Golfer:

 

Der Niederschlag der letzten Tage führt zu Staunässe auf der Anlage und fördert das Wachstum von Algen. Statt dagegen zu spritzen, wird eine Tiefenschlitzung vorgenommen, damit der Untergrund das Wasser besser durchlassen kann.

 

Wir sind gespannt wo das hinführen wird und hoffen, dass unsere Greenkeeper auch künftig so viel Elan in die Platzpflege investieren.

 

 

Zur Info: Felder auf dem „Orchard“

Die Felder auf dem Orchard, zwischen den Bahnen 3, 4,5 und 7 lagen bisher brach. Alle paar Jahre müssen sie aber bewirtschaftet werden, damit weiterhin Fördergelder beantragt werden können. Dies ist nun wieder fällig geworden. Nach der Ernte im kommenden Frühsommer, wird diese Fläche wieder brach gelegt werden.

 

Wir wünschen allen noch viele schöne Herbsttag sowie Spaß und Freude auf der Golfanlage.

 

Mit den besten Grüßen

Stuart Orme

 

 

 

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse angemeldet:  ·  Newsletter abbestellen
 
Golf Park Steinhuder Meer Betriebs GmbH & Co. KG · USt - IdNr DE 115808422
Golf Park Steinhuder Meer e.V. · Präsident Norbert Bohnhorst · VR 110518 - Amtsgericht Hannover
Vor der Mühle 20 · 31535 Neustadt Mardorf · Telefon 050 36 - 2778 · Fax 050 36 - 988 441 · info@gpsm.de · www.gpsm.de