Geteilter dritter Platz und jede Menge Teamgeist

Die Damenmannschaft des Golfpark Steinhuder Meer (GPSM) trat unter erschwerten Bedingungen zum vierten und damit vorletzten Ligaspieltag der Deutschen Golf Liga (DGL) Gruppenliga an. Der Spieltag führte zum austragenden Golfpark am Deister in Bad Münder, der für die Damen aus Mardorf der zweite Heimatclub ist, jedoch haben u.a. Covid-Infektionen und Verletzungen dazu geführt, dass die Mannschaft nicht in gewohnter Stärke zum Spiel antreten konnte.

„Leider nicht die idealen Voraussetzungen, um sich von punktgleichen Mannschaften aus Schaumburg und Rheden abzusetzen“, so Kapitänin Cessy Meyer. Viele Spielerinnen mussten die Zähne zusammenbeißen und trotz Verletzung spielen, um als Mannschaft an diesem Tag überhaupt spielfähig sein zu können. Ersatzspielerin und Neuzugang Katharina Selinsky unterspielte ihr persönliches Handicap um fünf Schläge und feierte so ihr erfolgreiches Ligaspieldebüt. Als Caddies unterstützten Julia Gruber und Petra Haubold das Team.

Trotzdem hatte die Mannschaft in Summe leider neben den gesundheitlichen Beeinträchtigungen auch mit einem ausgetrockneten Platz und vielen versprungenen Bällen zu kämpfen. So reichte es an diesem wichtigen Spieltag nur für den, mit der Heimmannschaft geteilten, dritten Platz. Spieltagsiegerinnen wurden die Damen aus dem Golfclub Sieben Berge aus Rheden.
In der Tabelle befinden sich die Damen vom GPSM somit nun mit zwei Punkten Abstand auf dem zweiten Platz. Beendet wird die Ligaspielsaison am 30. Juli im Golfclub Hameln, wo es nochmal einen spannenden Kampf um den Aufstiegsplatz geben wird.