Die Seeadler

In fast allen Golfclubs gibt es Spielgruppen, die als DiDaGo (Dienstag-Damen-Golf) oder HeMiGo (Herren-Mittwoch-Golf) bekannt sind. Die HeMiGos in Mardorf haben sich im Lauf der Jahre entwickelt und frönen unter dem klangvollen Namen “Mardorfer Seeadler” ihrer Leidenschaft. Für diese Seeadler entscheidend ist die sportliche Bewegung in der Natur, die Geselligkeit der Gruppe, der Spaß und natürlich das Golfspiel – ernsthaft und nach den Regeln des Sports.

In fast allen Golfclubs gibt es Spielgruppen, die als DiDaGo (Dienstag-Damen-Golf) oder HeMiGo (Herren-Mittwoch-Golf) bekannt sind. Die HeMiGos in Mardorf haben sich im Lauf der Jahre entwickelt und frönen unter dem klangvollen Namen “Mardorfer Seeadler” ihrer Leidenschaft. Für diese Seeadler entscheidend ist die sportliche Bewegung in der Natur, die Geselligkeit der Gruppe, der Spaß und natürlich das Golfspiel – ernsthaft und nach den Regeln des Sports.

 

Gegen einen festgelegten Kostenbeitrag von aktuell 40 Euro kann jedes männliche Mitglied im Alter ab 18 Jahren (Ausnahmen sind möglich)  im GPSM Teil der Gruppe werden. Dafür haben die Mitglieder Anspruch auf Siegerpreise, können an den Sommertouren teilnehmen und erhalten individuelle Informationen durch das Mens Captain-Team. In diesem Team sind derzeit drei Spieler verantwortlich: Werner Rischling, Manfred Schulz und Ulrich Stocksmeyer. Die Kasse  betreut Helmut Dähre.

 

Die Seeadler sind keine Schönwettertruppe. So wurde in den letzten Jahren zwischen Dezember und März eine Winterturnier-Serie ausgetragen. Unabhängig vom Wetter wurde hier auch bei Regen und Frost vier Mal pro Monat gespielt bis Mitte März. Den Sommer-Turnierkalender ab Mitte März wirbelte dann 2020 Corona durcheinander, doch der unermüdliche, freundliche Aktivist Rischling ordnete die Pläne neu, so dass Ende Juni ein erstes HCP-Turnier, offen und vorgabewirksam, auf der Agenda stand.

 

Für Abwechslung und Spannung sorgen bei den Seeadlern unterschiedliche Spielformen. So zählen die HCP-Turniere auch für eine Eclectic-Wertung. Reizvoll ist auch BRUNO, bei der Brutto- und Netto-Ergebnisse für die Findung des Siegers kombiniert werden. Auch Matchplay, Florida Scramble und Drei-Schläger-Turniere finden sich im Kalender. Neu im Jahr 2020 ist für die Spielgruppe der Mardorfer Seeadler der Golf Grand Prix 2020. Dieser GP wird als Match Play im WM-Modus ausgetragen. In diversen Spielgruppen muss jeder gegen jeden antreten. Für einen Sieg gibt es drei Punkte, bei Unentschieden bekommt jeder einen Punkt. Nach Beendigung der Gruppenspiele – wir kennen das von großen Fußballturnieren – ziehen die jeweils zwei besten Spieler ein in die nächste Spielrunde, bevor es dann in Halbfinale und Finale um den Titel geht. Sachpreise und Gutscheine für die besten 16 Spieler sind ausgelobt.

Die Seeadler sind ein gutes Beispiel dafür, wie jenseits von Liga-Ambitionen und Aufstiegs-Ernsthaftigkeit eine Spielgruppe gut organisiert unserem faszinierenden Sport nachgeht und das Clubleben bereichert. So ist die Gruppe nicht nur für das eine oder andere Club-Urgestein attraktiv, sondern einladend für alle Interessierten. Neulinge werden schnell eingebunden und mit alten Gepflogenheiten vertraut gemacht. Bei einer Flighteinteilung mit Jürgen “Mönki” Mönkemeyer etwa kommen sie nicht drum herum, auf den Bahnen 6 und 10, den legendären “Bierlöchern”, um entsprechende Getränke nach der Runde zu zocken. Das gehört einfach zum Spaß dazu. Ganz sicher können sie auch schmunzeln, wenn mächtig gefrotzelt wird nach dem Motto: “Selbst Mönki ist zu etwas Nutze, und wenn´s als abschreckendes Beispiel ist.” Und die Aussage ist halt genauso falsch wie es der Wetterbericht oft ist.