News / Aktuelles

Hier informieren wir euch über aktuelle Punkte auf unserer Anlage und berichten über Themen, die im Raum Hannover von Interesse sind. weiter...

News / Aktuelles

01.11.2019 Ballspirale

31.10.2019 Winter Regeln im GPSM

!Ab sofort gelten die Winterregeln!

1. Tragepflicht:
Vom 11.11. bis 01.03. bitten wir alle ihre Taschen zu tragen. Alle die sich nicht in der fühlen, dies zu machen, dürfen mit leichtem Gepäck (Tragetasche, leichtem Trolley und 3/4 Satz Schläger) gerne auch ziehen. E-Carts sind grundsätzlich nicht erlaubt.

2. Alsolute Tragepflicht:
Wenn der Platz zu nass ist, Raureif oder gar eine kleine Schneedecke auf der Anlage ist, so haben die Greenkeeper das Recht "Absolute Tragepflicht" auszusprechen. An diesen Tagen darf keiner mit einem Trolley auf den Platz. Dies wird durch "rote Schilder" auf dem Parkplatz deutlich gemacht. (Da dies jeden Morgen neu entschieden wird, ist eine Ankündigung nicht möglich und alle Spieler sollten auf den Fall vorbereitet sein).

3. Spielen ohne Divots:
Viele Spieler schlagen gar keine Stücke aus dem Rasen, wer doch dazu neigt, den bitten wir dies zu vermeiden. Das kann man z.B. indem man die dafür vorgesehenen Matten aus dem Golf-Shop oder einfache Tee´s benutzt.

4. Wintergrüns und -abschläge:
Wenn die Fahnen und Abschlagsmarkierungen nicht auf den Sommergrüns oder -abschlägen stecken, ist das Betreten dieser Flächen gänzlich zu meiden. Vorallem Abkürzungen wie z.B. am 9 Grün (Mardorfer) vorbei oder durch den Abschlag 1 (Orchard) sind nicht erlaubt.

Weiter findet man auf jeder Bahn 2 Fahnen. Die auf den Sommergrüns dürfen nur angespielt werden, wenn diese nicht "weiß" (Raureif, Frost oder Schnee) sind. Dann dürfen nur die Fahnen auf den Wintergrüns angespielt werden.

Bei Schnee oder Raureif empfehlen wir das Spielen von roten Bällen. Ansonsten sind die gelben Bälle zu dieser Jahreszeit deutlich besser zu sehen und lassen sich somit einfacher finden.

18.07.2019 Golf Allianz Hannover

Die Golf Allianz Hannover ist ein Zusammenschluss von 3 Golfanlagen. Nachdem wir den Golf Park am Deister zum 01.01.2019 kaufen konnten und aufgrund der guten Partnerschaft der letzten Jahre mit dem Golfclub Burgwedel, ist diese Allianz neu gegründet worden.

Für alle ordentlichen Mitglieder dieser Golfanlagen ist somit ein gigantischer Wettbewerbsvorteil entstanden.
Mitglied in Mardorf zu sein hat schon immer den Vorteil gehabt, dass man sich immer auf den freundlichen und sehr hilfsbereiten Service und die tolle Platzqualität verlassen konnte. Nun dürfen die ordentlichen Mitglieder (ohne Einschränkung) auch im Golf Park am Deister diese Vorteile voll ausleben. Weiter sind beide Anlagen so verschieden, dass es die Abwechslung in unserem so tollen Sport steigert.


Worin unterscheiden sich die beiden Plätze denn genau?


Der Golf Park Steinhuder Meer
ist auf sehr sandigen Boden gebaut worden und hat somit mit Nässe nie ein Problem. Doch bei anhaltender Trockenheit oder starker Hitze, schafft die umfangreiche Beregnungsanlage nur, die Spielflächen Fairway, Abschläge und Grüns, saftig zu halten.
Zusätzlich zu der 18 Loch-Anlage hat man in Mardorf noch eine turnierfähige 9 Loch-Anlage als Ausweichplatz zur Verfügung. Sie ist auch optimal für eine schnelle Runde und für alle Golfeinsteiger und viele Jugendliche die Chance ein PAR zu spielen.
Die Trainings-Anlagen in Mardorf sind die wohl umfangreichsten im ganzen Norden. Mit rund 80 Rasenabschlagsflächen, 20 Mattenabschlägen auf der Range, mit je einem großen Putting-, Chpping- und Pitching-Grün und einer 3 Loch-Anlage können fast 150 Personen gleichzeitig ihr Spiel verbessern.
Die in 2019 erbaute Golfschule erlaubt den Golflehrern optimalen Unterricht zu erteilen. Man spielt nicht nur wettergeschützt, sondern nutzt dabei die neusten technischen Mittel.
Landschaftlich ist die Anlage sanft-hügelig und somit auch im hohen Alter gut spielbar. Dabei hat man speziell auf den 2. Neun einen tollen Ausblick in die Landschaft.
Die Anlage hat ganz viele Doglegs, welche zum Abkürzen einladen, viel Wasser und viele Sandflächen, welches das Spielen spannender macht.
Durch den mageren Boden sind die Rough-Zonen meist dünn und man findet die Bälle leichter.


Der Golf Park am Deister
ist auf "schwerem" Boden gebaut. Daher ist die Anfälligkeit bei Nässe deutlich höher. Es muss aber schon einige Tage in Folge geregnet haben, bevor man von einer "Nassen Anlage" sprechen kann. Durch das Gelände läuft der größte Teil des Wassers in die Entwässerungsgräben. Dafür stört die Trockenheit in Bad Münder selten bis gar nicht. Obwohl die Anlage keine Fairwayberegnung hat, bleiben die Spielflächen deutlich länger "Grün" als in Mardorf.
Die Übungsanlagen sind deutlich kleiner als in Mardorf, hier können knapp 20 Personen gleichzeitig von den Mattenabschlägen spielen und Rasenabschläge auf der Range gibt es gar nicht. Aktuell gibt es ein Trainingsgrün an der Range und eins am 1. Abschlag. Das liegt daran, dass ein 2 Minütiger Fahrweg zwischen der Range und dem Abschlag 1 liegt. Dafür ist die Aussicht auf das Süntel-Tal traumhaft und somit vergeht die Zeit beim Üben umso schneller.
Das Clubhaus liegt im Tal und ist von einem schönen Wald umgeben. Es ist eins der romantischsten Clubhäuser auf einer Golfanlage.
Die Bahnen sind zwar alle am Hang gebaut, doch sind die so genannten "Hanglagen" nicht zu gravierend und auch für die Kondition schafft die Anlage gut. Man erhält somit aber oft die Gelegenheit von oben auf ein Fairway oder ein Grün zu spielen, welches  nicht nur fürs Auge, sondern auch für das Spiel sehr gut ist.
Das Panorama der Anlage ist atemberaubend. Auf jeder Bahn kann man ungehindert in die freie Natur des Süntel-Tals oder des Deister-Bergs schauen.
Die Bahnen sind eher gerade, dafür hat die Anlage wenig Wasser oder Sand. Die Spielbahnen sind breit und erlauben auch den ein oder anderen Fehlschuss, doch durch den saftigen Boden, sollte man tunlichst das Rough meiden.
Beide Anlagen sind, je nach Wetter und Jahreszeit, fast immer in einem guten Zustand. Die Greenkeeper genauso wie das Sekretariat, welches für den freundlichen Empfang und der Organisation verantwortlich sind, machen einen sehr guten Job. Doch sollt euch was auffallen, so zögert nicht, diese anzusprechen. Sie sind immer offen für konstruktive Kritik.
Als zusätzliche Option steht unseren ordentlichen Mitgliedern (ohne Einschränkung) die Anlage vom Golfclub Burgwedel zur Verfügung. Hier zahlen wir zwar eine Schutzgebühr von € 10,--, doch das ist diese Anlage immer Wert. 
Wenn ihr hierzu noch weitere Informationen braucht, so sprecht uns einfach an. wir sind täglich von 09-17 Uhr für euch da. Tel. 05036/2778 oder info@gpsm.de

30.04.2016 Schutz vor Gewitter

Aus gegebenen Anlass wird hier eins der wichtigsten Sicherheitspunkte auf einer Golfanlage aufgegriffen: Das Gewitter. Jedes Jahr sterben weltweit mehr als 70 Menschen durch einen Blitzschlag. Im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung hört sich das nicht viel an, doch sind in diesem Jahr 4 Menschen auf einer Golfanlage in Waldeck dadurch gestorben. Der Golf Verband hat unter anderem auch für Golf Hannover eine Sicherheitsbroschüre herausgebracht. Zusätzlich hat der Golf Park Steinhuder Meer, als einzige Golfanlage in Hannover, sich das neue Blitz-Warn-System von Siemens gekauft. Dadurch kann das Sekretariat und die Spielleitung den Verlauf einer Gewitterfront besser bestimmen und hat eine bessere Chance frühzeitig die Golfer von der Anlage zu holen.